Autorin
Aktuelles
Film & TV
Belletristik
Theater
Dozentin
Kontakt
Links
ImpressumDatenschutz

 BELLETRISTIK

Am 4. Dezember 2020 erschienen: 

"Der trotzdem lacht.

Ein Überlebenskünstler erzählt" 

Roman

 

Jingle: 

 

Schluss mit lustig! Richtig normal war ihr Vater nie, dieser geniale Scherzbold.

Aber nun fürchtet Juliane, er wird verrückt. Dass ihn kurz vor der Rente

ein Leben ohne sein Theater  ängstigt, gibt er nicht zu, sondern albert rum,

wie immer. Als er seine Sorgen nicht länger  weglachen und wegtrinken kann,

erzählt er Juliane von den Schwierigkeiten seines Lebens

und seiner Überlebensstrategie vor, während und nach dem Krieg, in der DDR

und dem vereinten Deutschland bis hinein ins neue Jahrtausend:

von einer Zeitenwende zur nächsten stolpernd – auf der Suche nach einem Vater,

einer Heimat, einer Liebe, einer Bühne …

Dabei offenbart er seine vitalste Kraft: seinen Humor.

Und Juliane lernt nicht nur  ihren Vater besser kennen, sondern sich selbst.

Ein Roman über die Schwierigkeit, vor allem aber die Möglichkeit  der

Verständigung zwischen den Generationen.

Eine ebenso berührende wie nachdenklich machende Verknüpfung

von Zeit-, Theater- und Familiengeschichte.

 

Lieferbar über alle Buchandlungen:

Paperback: 12,50 €, Hartcover 20,00 €, ebook 7,00 €

 

_______________________________________________________________________________


2015  Sammlung von Kurzgeschichten

"VOM ANFANG UND ENDE DES SOMMERS. BERLIN-FRIEDRICHSHAIN 2010"

veröffentlicht bei neobooks

Für 4,49 € bei allen online-Buchhändlern zu kaufen und zu downloaden, z.B.

 

 

Zehn miteinander verbundene Kiezgeschichten: rasant, lakonisch, liebe- und humorvoll erzählt. 

Kurzweilige Lektüre für Berlin-Liebhaber oder -Hasser und für alle Lebensneugierigen.

Obwohl sich Anfang des Sommers 2010 Berlin bereits zur hippsten Metropole Europas mausert,

sind die Nachwirkungen der Finanzkrise noch zu spüren. Kein Wunder, dass sich nicht nur ein

Manager gerade ausgebrannt fühlt, sondern dass auch die Gewissheiten und Gewohnheiten

anderer Menschen ins Wanken geraten. Sie begegnen sich zufällig im Park, auf der Straße,

in der Sauna, im Seniorenheim, im Taxi, in der Eckkneipe - mehrfach und schließlich in einer

Psychotherapie-Praxis.

Doch Krisen eröffnen auch neue Chancen: Ein Vierteljahr später, am Ende des Sommers,

erfahren wir, wohin diese Verunsicherungen geführt haben:

zum Ende einer lange aufrecht erhaltenen Illusion, zu einem Neuanfang,

zu einer zarten Liebe...

Auf die angekündigte Fortsetzung darf man gespannt sein.

    

              ____________________________________________________________ 

 Oktober 2014

 

"JOHANNA. 
 DE VROUW DIE VINCENT VAN GOGH BEROEMD MAAKTE"

Roman 
(Co-Autor: Ben Verbong)

übersetzt von Janneke Panders, 

Balans-Verlag, Amsterdam

 

Die Schwägerin von Vincent Van Gogh bringt Jahrzehnte nach seinem Tod und dem Tod seines 

Bruders Theo die Werke von Vincent Van Gogh erfolgreich in die Öffentlichkeit.

Wie ist ihr das gelungen? Und warum brauchte sie so lange?

Ein fiktiver Roman, gestützt auf historische Fakten über das Leben in einer Familie

mit einem künstlerischen Genie. 

 

 

 

http://www.uitgeverijbalans.nl/boeken/johanna/

  


 

"F Ü G U N G E N" - musikalische Lesungen

 

Berliner Kurzgeschichten, gelesen von der Autorin Silke Riemann,

begleitet von dem Saxophonisten Burkhard Schmidt

  

Termine hier und: http://www.schmidtmusik.de/lesung/lesung.html

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Kommentar unter

http://venyoo.de/s689849-lesung-silke-riemann-fuegungen:

Unbedingt sehens- und hörenswert!!! Ein wunderbarer Kurztrip mit Berlinern, denen man andächtig durch ihre Geschichten folgt. Selten können Autoren ihre Geschichten selbst so wunderbar lebendig lesen, wie es Frau Riemann kann, und Burkhard Schmidt rollt einen sensiblen Klangteppich aus, auf dem es sich höchst vergnüglich durch die Erlebnisse der Figuren spazieren lässt. Man möchte wissen, wie es ihnen weiter ergeht, und so werde ich wohl bei der nächsten Lesung dabei sein. Weiterzuempfehlen ist dieser Abend auf jeden Fall!

 

HÖRBUCH-CD für 15 € zzgl. Versandkosten zu bestellen über silkeriemann@t-online.de

 

2012

„PENTHESILEA JANUAR 1985/MAI 1986“

in: "Kleist und ich - Annäherung und Begegnung",

Literaturwettbewerb 2011

 

2010

„STERBEHILFE“ (Kurzgeschichte)

in: "Ran an´n Sarg und mitjeweent" (Hrsg. Horst Bosetzky),

Eulenspiegel Verlag

 

2009

„RETOURKUTSCHE“

in: "Hallo Taxi!", Allitera-Verlag München

 

2009

„FORSCHERDRANG“

in: „Frauenvorbilder für die Wissenschaft “, Bettina Kremberg,

Marion Stadlober-Degwerth (Hrsg.),

Budrich UniPress Ltd., Opladen & Farmington Hil

 

2008

„MARX UND MORITZ“

in: „Tierisches aus Berlin“, Allitera Verlag München

1998

„VERA“

in: „Immer nachts", edition sisyphos und

in: "Politeia. Zeitzeuginnen erzählen", Diametric  


Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS): 

http://vs-berlin-brandenburg.de

 


Top

Silke Riemann | mail@silkeriemann.de